Wandertourenvorschläge



zurückblättern


Wandertourenvorschläge des Thüringerwald-Vereins
Steinbach-Hallenberg e.V.

Hinweis zu den Wandertouren:

- Nicht alle empfohlenen Wege sind durchgängig markiert.
- An nahezu allen Wegekreuzungen und - gabelungen sind Wegweiser angebracht, sodass auch nicht markierte Wege zielführend begangen
werden können.
- Für weiterführende Informationen stehen die Tourist-Information und der Thüringerwald-Verein zur Verfügung.
- Empfohlene Wanderliteratur (erhältlich in der Tourist-Information):
Wanderkarte "WM Ferienregion Oberhof", Verlag Grünes Herz, 1 : 35000
Kompass Wanderkarte "Westlicher Naturpark Thüringer Wald", 1 : 50000


1. Zum Großen Hermannsberg

Von der Tourist-Information (Ausgangspunkt) das Erbstal aufwärts > nach 100m links abbiegen in Richtung Freibad > vorbei am Freibad > durch die Kniebreche (Schlepplift für Wintersport) zum Knüllfeld (675m). Danach Richtung Ruppberg/Oberhof bis zum Steinhauk/Ganswiese (Naturschutzgebiet). Nun links abbiegen > ca. 300m nach dem Kalten Brunnen links halten zum Hermannsberg > nach ca. 200 m links abbiegen > Hangweg am Waldrand folgen > Aufstieg an der Nordostseite > an der Schutzhütte links abbiegen, Pfad zum Gipfel (868 m, Aussichtspunkt, Kletterfelsen) > zurück bis Schutzhütte > Abstieg über Wanderwege am Südwesthang > den Dörmbach überqueren (Brücke) > rechts halten zum Rundweg Arnsberg > talabwärts in Richtung Unterschönau > am Ortsrand links halten und dem Rundweg weiter folgen bis zur Ruine Hallenburg (Informationstafel). Von da führen mehrere Wege ins Stadtzentrum.

2. Zur DKB - Skiarena (15 km)

Vom Wanderparkplatz Ruppberg (links an der Straße zwischen Oberschönau und Zella-Mehlis) entlang des Reifwegs in Richtung Oberhof > nach ca. 2 km links abbiegen > nach ca. 400 m rechts auf den Rennsteig-Dolmar-Weg (Pfad auf den Gebrannten Stein, 897 m, Aussichtspunkt) bis zum Veilchenbrunnen (Gaststätte unterhalb des Wanderwegs) und über die Zellaer Loipe (links Hochmoor am Schützenberg) zum Dietzel - Geba - Stein (Informationstafel) > nach links abbiegen über den Rennsteig zum Grenzadler (DKB Skiarena, Einkehrmöglichkeiten).
Der Rückweg beginnt unterhalb der Gaststätte "Schanzenbaude" > vorbei am Anlauf der Schanzen im Kanzlersgrund zum Veilchenbrunnen > links halten zum Heinrichsbacher Weg > diesem ca. 2,5 km folgen > nach rechts abbiegen und vorbei am Heinrichsbacher Stein > nach ca. 2 km links halten und über den Reifweg zum WP Ruppberg.

3. Zum Hohen Stein (18 km)

Die Wanderung wird vom Grenzadler (siehe Wanderung 2) folgendermaßen fortgesetzt:
Dem Rennsteig weiter folgen bis Schutzhütte "Axel" > halblinks bis Schutzhütte "Karin" > links abbiegen auf Möststraße > Hoher Stein (860 m, Aussichtspunkt) > Kohlenbachsgrund > Gaststätte "Haus Kanzlersgrund" (Einkehrmöglichkeit) > unterhalb des Gasthauses Haselbach überqueren (Brücke) > über ausgebauten Waldweg zum Reifweg und WP Ruppberg.

4. Zur Hohen Möst ( 13 km )

Vom Wanderparkplatz Kanzlersgrund (gegenüber Gaststätte, Einkehrmöglichkeit) talabwärts am Waldrand > vorbei am Finkenstein zur Möststrasse > scharf rechts abbiegen > nach 500 m links abbiegen auf Möster Weg > nach den Zwölf Apostel-Felsen scharf rechts abbiegen, Aufstieg zur Hohen Möst (880 m, Aussichtspunkt) > Schutzhütte Karin > rechts abbiegen auf die Möststraße > nach ca. 2 km links halten > längs der Kohlenbachswand durch den Kohlenbachsgrund zum Ausgangspunkt der Wanderung.

5. Zum Schneekopf ( 14 km )

Vom Wanderparkplatz Suhler Ausspanne (an der Straße von Oberhof nach Schmiedefeld) zum Rennsteig > Großer Beerberg (Plänckners Aussicht) > nach 2,5 km Rennsteig verlassen, links abbiegen und Fahrstraße überqueren > Weg folgen zum Schneekopf (978 m, Aussichtsturm, Einkehrmöglichkeit) > Rundweg auf dem Gipfelplateau > vor der Güldenen Brücke scharf links abbiegen > vorbei an der Meininger Hütte zur Teufelskanzel (Aussichtspunkt) > dem Planierweg folgen > ca. 500 m nach der Dürrenberg Hütte rechts abbiegen und zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

6. Dolmarwanderung ( 10 km )

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz am Ortsausgang von Kühndorf (am Fuß des Dolmars gelegen) > kurz nach dem Parkplatz links halten und Weg folgen > am Roten Haus rechts abbiegen > Weg folgen bis zur Fahrstraße Kühndorf-Charlottenhaus > rechts abbiegen zum Charlottenhaus (Einkehrmöglichkeit, Aussichtsturm) > Abstieg am Südhang zum Ausgangspunkt der Wanderung.


7. Zum Falkenstein ( 20 km )

Von der Tourist-Information die Moosbachstraße aufwärts in das Moosbachtal > über die Silberwiese zum Rennsteig > dem Rennsteig folgen bis zum Wachsenrasen (Schutzhütte) > links abbiegen und dem Weg folgen zum Falkenstein (Kletterfelsen) > durch den Badgraben zum Rennsteig > rechts abbiegen und dem Rennsteig bis zum Wachsenrasen folgen > an Schutzhütte links abbiegen auf den Königsweg > auf diesem zurück nach Steinbach-Hallenberg.
(alternativ: Königsweg nach ca. 4 km verlassen > nach rechts abbiegen und über den Hohen Berg vorbei an der Moosburg (Informationstafel) nach Steinbach-Hallenberg)

Kontakt
Stadtverwaltung
Steinbach-Hallenberg
Rathausplatz 2
98587 Steinbach-Hallenberg
036847 / 380-0
036847 / 38010
Bürgerservice
Tourismus