Stadtwappen



Die Gemeindevertretung Steinbach-Hallenberg hat in ihrer Sitzung vom 21. Juli 1949 eine Ortssatzung über die Einführung eines Stadtwappens, eines Gemeindesiegels und einer Stadtflagge beschlossen. Im § 1 der Satzung wird das Wappen wie folgt beschrieben:

„Es zeigt im einfachen, unten gerundeten, von Blau und Rot geteilten Schild oben eine silberne Burgruine auf ebensolchem Felsen, beseitet von zwei grünen Tannen, unten einen goldenen Hammer mit einer goldenen Zange gekreuzt.“

Die Hallenburg, das heutige Wahrzeichen von Steinbach-Hallenberg, war im 12. Jahrhundert Sitz der eigenständigen Herren von Hallenberg (Haldinberc). Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1228. Die Hallenburg war später Amtssitz und zweitweise auch Residenz.
Die zwei grünen Tannen symbolisieren den Thüringer Wald, der als Erholungs- und z.T. Landschaftsschutzgebiet vielfältige Möglichkeiten bietet.
Hammer und Zange weisen auf den früheren Eisenerzabbau hin, der bis Mitte des 18. Jahrhunderts ausgeführt wurde. Verbunden damit war gleichzeitig die Eisenverarbeitung.
Die Metallverarbeitung ist bis heute einer der wichtigsten Haupterwerbszweige der Menschen von Steinbach-Hallenberg.


Kontakt
Stadtverwaltung
Steinbach-Hallenberg
Rathausplatz 2
98587 Steinbach-Hallenberg
036847 / 380-0
036847 / 38010
Bürgerservice
Tourismus